Drucken

 

So richtig ist es immer noch nicht zu begreifen.

 

Eben noch haben wir im Zuge unseres Ostfriesland-Turniers zusammen zum zehnten Mal viele, viele Stunden in der Halle verbracht - vier Tage Eröffnungsreden gehalten, ein Bier zum Elführtje getrunken, den Tag über gearbeitet, gequatscht und gelacht, schließlich die Siegerehrungen durchgeführt. Haben uns zuvor so oft mit dem Orga-Team in seiner Küche zusammen gesetzt, diskutiert und gestritten, Lösungen erarbeitet und Absprachen getroffen.
Und auch im Spielbetrieb und bei vereinsinternen Veranstaltungen war Harald ein fester Bestandteil. Sein fehlendes Training macht er durch Siegeswillen und großen Ehrgeiz wieder wett. Ob an der Platte, beim Boßeln oder Skat - Harry wollte gewinnen und das konnte man meist auch hören. War in der Vorbereitung von Veranstaltungen oder beim Aufräumen Hilfe nötig, packte er selbstverständlich mit an und sorgte dafür, dass auch andere anpackten.

Remmer schlug vor zehn Jahren Harry als seinen Nachfolger für die Leitung des Orga-Teams vor. Doch der war skeptisch - war er doch eher der Aktive, der anpackt, als der Organisator: Viele Jahre hatte er einmal wöchentlich das Jugend-Training gemacht, war Jugendwart und war natürlich schon jahrelang während des Turniers seines Vaters in der Turnierleitung aktiv. Den Vereinsvorsitz jedoch hatte er nie übernehmen wollen - hatte er doch bei seinem Vater gesehen, wie viel Zeit und Nerven dies in Anspruch nahm.

Er sagte "Ja" und das Turnier wurde über die Jahre zu seinem Projekt, dass er mit dem Orga-Team und allen Helfer*innen so gerne auf die Beine stellte. Dafür warb er immer wieder massiv um Mithilfe in den Reihen des TTC, bemühte sich um örtliche Sponsoren und sprach regelmäßig mit Vertretern der Stadt Norden. Über die Jahre drückte er dem Turnier seinen Stempel auf, freute sich auf diese Tischtennis-Familie und wir alle waren ein "geiles Team".

Dieser aktive Vereins-Arbeiter und geradlinige, gute Freund, mit dem man Probleme anpacken und Erfolge feiern, sich mal streiten und immer einigen konnte, fehlt uns sehr.

Wir sind sehr traurig, doch: Harry, wir packen es an und machen weiter - Du und Deine Verdienste bleiben unvergessen!